Inner Wheel Club Loreley-Nastätten
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik


Ämterwechsel beim Inner Wheel Club Loreley-Nastätten


Alle Jahre wieder leitet eine neue Präsidentin die Geschicke des Inner Wheel Clubs Loreley-Nastätten.

Anne Merg übergab ihr Amt freudestrahlend an Margit Struth-Stamm. Mit herrlicher Sicht ins Welterbe-Rheintal erfolgte der Stabwechsel in der Nähe des Loreleyfelsens.
Ein wichtiges Ziel Inner Wheels ist - neben Freundschaft untereinander und der Förderung der internationalen Verständigung - das soziale Engagement. In dieser Hinsicht legt der Club ein Augenmerk auf soziale Projekte in der Region, zum Beispiel die Pferdeinsel in Reichenberg oder den Seniorenbus in Nastätten. Seit vielen Jahren pflanzen Mitglieder des Clubs mit den Bewohnern des Altenheims in Nastätten im Mai Blumenkästen und verschönern damit das Gebäude für den Sommer.
Der Inner Wheel Club Loreley-Nastätten ist Teil von insgesamt 226 Clubs in Deutschland mit insgesamt rund 8.500 Mitgliedern. Weltweit sind es 103.000 Mitglieder in 103 verschiedenen Ländern.

______________________________________________________________________________________________

Spende für „Frühe Hilfen“

Im Septembermeeting berichtete Frau Ursula Lanzerath über das Projekt „Frühe Hilfen“ der Caritas in Lahnstein. Hier werden Familien mit Kindern unter drei Jahren von einer ehrenamtlichen Familienpatin unterstützt, die bei Behördengängen, Kinderbeaufsichtigung oder auch beim Deutsch lernen hilft. Clubpräsidentin Margit Struth-Stamm ist selbst in diesem Projekt seit fast drei Jahren aktiv und überreichte mit den Clubfreundinnen eine Spende speziell für die „Frühen Hilfen“.


______________________________________________________________________________________________

Besuch der Galerie Stadtmühle in St. Goarshausen

Die Gastgeber der Galerie Stadtmühle, Familie Sattler, haben diesen Abend zu einem tollen Event gemacht. Mit einem Glas Sekt wurden die Gäste begrüßt. Anschließend lud Herr Sattler zu einem Rundgang durch das Gebäude ein und informierte uns über das Atelier seiner Frau Evelyn, die Geschichte der Stadtmühle einschließlich des Vorgängerbaus der Katholischen Kirche. Mit einem liebevoll zubereiteten Imbiss klang der sehr gelungene Abend aus.


______________________________________________________________________________________________

Spende des Inner Wheel Club an die Elterninitiative krebskranker Kinder am Kemperhof

Zum wiederholten Mal konnte der Inner Wheel Club Loreley-Nastätten eine Spende an die Elterninitiative krebskranker Kinder am Kemperhof überreichen. Bei dieser Gelegenheit zeigte Frau Kutzner den Damen die Wohnung der EIKK, die den Eltern der Kinder während des Krankenhausaufenthaltes kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Die Spenden des Clubs werden bei ehrenamtlichen Aktivitäten, z.B. der jährlichen Kinomatinee in Nastätten, generiert.
In Deutschland gibt es 230 Inner Wheel Clubs, die alle Teil der weltweiten Serviceorganisation International Inner Wheel mit Zentrale in  England sind. Was die Arbeit und der ehrenamtliche Einsatz der Inner Wheel Clubs in Deutschland bewirkt, zeigt der Nationale Sozialbericht. Allein im Geschäftsjahr 2017/2018 wurden 700 Hilfs-Projekte mit ca. 1,8 Millionen Euro gefördert und unterstützt. Mithilfe der Erlöse aus  Benefiz-Aktionen und Hands-on Projekten wird Hilfe geleistet z.B. für Frauen und Kinder, in der Betreuung von Menschen mit Handicaps, in der Integration von Flüchtlingen, in der Telefonseelsorge, bei Tafeln oder im Hospizwesen. Auf der Basis von Freundschaft untereinander, gegenseitigem Respekt und Toleranz werden alle gesteckten Ziele in die Tat umgesetzt.


______________________________________________________________________________________________

Einen kurzweiligen Abend hatten die Mitglieder des Clubs im Bücherland Nastätten

Die fachkundigen Buchempfehlungen zum Frühjahr von Frau Andrea Heil-Sukale sowie Freundin Kristin Schmitt lassen die nächsten Wochen nicht langweilig werden.

______________________________________________________________________________________________

Eine Spende über 500 € an die „Initiative 55plusminus“

Eine Abordnung des Clubs war zu Gast bei der „Initiative 55plusminus“ in Ruppershofen. Beim einmal im Monat stattfindenden „Frühstück für Jedermann“ überreichte Präsidentin Margit Struth-Stamm im Namen des Clubs eine Spende über 500 € an Herrn Dieter Zorbach, den Initiator der Initiative, für die Realisierung der mobilen App „Mein Dorf 55+“. Senioren in Kontakt bringen ist ein wichtiges Anliegen für die Landbevölkerung, damit die Menschen trotz Alter in ihrem Dorf bleiben.

______________________________________________________________________________________________

Das "Demenz Netzwerkes Rhein-Lahn" erhielt eine Spende über 700,- Euro

Unter dem Motto „Mut zur Lücke“ informierte Frau Christa Klamp über die Angebote des Demenz Netzwerkes Rhein-Lahn. Da Demenz in unserer alternden Gesellschaft zunehmen wird, wurde der Erlös aus der letzten Kinomatinee gespendet, um zum Beispiel ein Urlaubsangebot für Betroffene zu unterstützen.

______________________________________________________________________________________________

Spende über 500 Euro an die Pferdeinsel in Reichenberg

Auch die Pferdeinsel in Reichenberg freute sich über die Unterstützung des Clubs. Das Geld ist in Therapiestunden gut angelegt.

______________________________________________________________________________________________

Spende über 500 Euro für den Seniorenbus der Stadt Nastätten

Erneut hat der Inner Wheel Club eine Spende für den Seniorenbus der Stadt Nastätten überreichen können. Bürgermeister Rzeniecki und Herr Aulmann, der Fahrer des Busses, bestätigten, wie wichtig die Mobilität für die Senioren ist.

______________________________________________________________________________________________

Bepflanzung der Blumenkästen im Seniorenheim

Geranien verschönern im Sommer das Seniorenheim in Nastätten seit dem Jahr 2005. Es ist immer wieder eine Freude, den Nachmittag mit den Seniorinnen und Senioren zu verbringen. Sie unterstützen die Inner Wheel Freundinnen tatkräftig bei der Bepflanzung der Blumenkästen und werden für die sommerliche Pflege selbst sorgen.

______________________________________________________________________________________________

Regiotreffen auf der Loreley

Herzlich willkommen beim Regiotreffen auf der Loreley! Dieser Einladung sind 50 Freundinnen der Region Rhein-Main gefolgt und haben im Wonnemonat Mai den neu gestalteten Landschaftspart unter fachkundiger Führung von Verbandsbürgermeister Werner Groß erkundet. Die amtierende Loreley Tasmin begeisterte die Damen auf ihrem Arbeitsplatz und war jederzeit zu einem Foto bereit.

______________________________________________________________________________________________

Besuch im Straußennest in Weyer

Zum Jahresabschluss besichtigen die Freundinnen das Straußennest in Weyer. Frau Christa Bröder-Krämer gibt interessante Einblicke in die Zucht und Vermarktung ihrer Strauße. Die Tiere haben ein angenehmes Leben mit hofeigenem Futter ohne Antibiotika. Alle Teile des großen Vogels werden verarbeitet, sei es als Fleisch, Lampe, Staubwedel oder Handtasche.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü